JobsPresseNutzungsbedingungenDatenschutzImpressum

Zugangsdaten

Der Download ist mit einem Kennwort geschützt. Um das Update herunterzuladen, geben Sie bitte als Benutzername die Support-IP (z.B. 172.18.253.15) und als Kennwort die Geräte-ID (z.B. 473I-QN34-O@:5) des zugehörigen DEFENDOs ein.

Bitte beachten Sie die verschiedenen Versionen der Update-Datei

Zur Aktualisierung eines Orbiters mit Version 2.x oder 3.0 ist eine spezielle Update-Datei erforderlich. Die Aktualisierung dieser Versionen dauert etwas länger als üblich, da das System zwei Neustarts durchführt.

Erweiterungen im Monitoring-Menü

Auf dem Reiter (Tab) "Zertifikate" werden das aktuell installierte VPN-Server-Zertifikat sowie das zugehörige CA-Zertifikat angezeigt. Der Reiter (Tab) "Systemstatus" liefert Informationen aus der Systemebene, die für Support-Fälle hilfreich sein können.

Kleinere Bugfixes und Verbesserungen

Zugangsdaten

Der Download ist mit einem Kennwort geschützt. Um das Update herunterzuladen, geben Sie bitte als Benutzername die Support-IP (z.B. 172.18.253.15) und als Kennwort die Geräte-ID (z.B. 473I-QN34-O@:5) des zugehörigen DEFENDOs ein.

Bitte beachten Sie die verschiedenen Versionen der Update-Datei

Zur Aktualisierung eines Orbiters mit Version 2.x oder 3.0 ist eine spezielle Update-Datei erforderlich. Die Aktualisierung dieser Versionen dauert etwas länger als üblich, da das System zwei Neustarts durchführt.

Komplettabsturz des Systems bei neuster Hardware-Generation

Aufgrund eines Problems mit dem Netzwerkkartentreiber der neuen Hardware-Generation kam es mit unterschiedlicher Häufigkeit zu Komplettabstürzen des Systems. Betroffen sind Geräte die ab Anfang Dezember 2017 ausgeliefert wurden.

DHCP-/DNS-Server

Nach einem Neustart wurde in Version 3.1.3 auf manchen Systemen der DHCP-/DNS-Server nicht gestartet.
Im DHCP-Relay-Modus wurden DHCP-Anfragen abhängig von der VPN-Konfiguration ggf. nicht in den VPN-Tunnel gesendet.

Verbindungsprobleme bei DS-Lite Internetzugängen

Kleinere Bugfixes und Verbesserungen

Zugangsdaten

Der Download ist mit einem Kennwort geschützt. Um das Update herunterzuladen, geben Sie bitte als Benutzername die Support-IP (z.B. 172.18.253.15) und als Kennwort die Geräte-ID (z.B. 473I-QN34-O@:5) des zugehörigen DEFENDOs ein.

Bitte beachten Sie die verschiedenen Versionen der Update-Datei

Zur Aktualisierung eines Orbiters mit Version 2.x oder 3.0 ist eine spezielle Update-Datei erforderlich. Die Aktualisierung dieser Versionen dauert etwas länger als üblich, da das System zwei Neustarts durchführt.

DNS-Server

Im DNS-Server wurden mehrere Sicherheitsprobleme beseitigt. Da Angreifer schlimmstenfalls aus der Ferne Schadcode ausführen können, empfehlen wir eine zeitnahe Aktualisierung der Systeme.

Zugriffe aus dem LAN

Bei Konfigurationen mit Internet-Zugriff über VPN-Tunnel war teilweise der Zugriff auf die Dienste des Systems aus dem LAN heraus nicht mehr möglich. Falls aus dem LAN kein Zugriff mehr auf die Administrationsoberfläche besteht, greifen Sie mit dem Browser bitte auf die externe anstelle der internen IP des Geräts zu. Alternativ verbinden Sie sich bitte über den VPN-Tunnel mit der internen IP des Geräts.

Zugangsdaten

Der Download ist mit einem Kennwort geschützt. Um das Update herunterzuladen, geben Sie bitte als Benutzername die Support-IP (z.B. 172.18.253.15) und als Kennwort die Geräte-ID (z.B. 473I-QN34-O@:5) des zugehörigen DEFENDOs ein.

Bitte beachten Sie die verschiedenen Versionen der Update-Datei

Zur Aktualisierung eines Orbiters mit Version 2.x oder 3.0 ist eine spezielle Update-Datei erforderlich. Die Aktualisierung dieser Versionen dauert etwas länger als üblich, da das System zwei Neustarts durchführt.

WLAN

Die Anzeige des aktuellen WLAN-Status und die Liste der assoziierten Clients wurde in Version 3.1.1 nicht angezeigt.

Kleinere Bugfixes und Verbesserungen

Zugangsdaten

Der Download ist mit einem Kennwort geschützt. Um das Update herunterzuladen, geben Sie bitte als Benutzername die Support-IP (z.B. 172.18.253.15) und als Kennwort die Geräte-ID (z.B. 473I-QN34-O@:5) des zugehörigen DEFENDOs ein.

Web-Proxy

Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir, den Internetzugriff stets via VPN über die Zentrale bereitzustellen, da so durch z.B. Intrusion-Prevention und Content-Filtering ein höheres Sicherheitsniveau erreicht werden kann. Größere Datenmengen, wie sie z.B. regelmäßig bei Updates anfallen, stellen in diesem Szenario häufig eine Herausforderung dar. Zu diesem Zweck ist ab sofort ein Web-Proxy aktivierbar, der in den Browsern oder in Software-Komponenten, die zur Verwaltung von Updates genutzt werden, konfiguriert werden kann. In der Proxy-Konfiguration lassen sich Adressen hinterlegen, zu denen eine direkte Verbindung hergestellt werden soll, wodurch die Internet-Anbindung der Zentrale entlastet wird. Verbindungen zu allen anderen Adressen werden an den Proxy in der Zentrale weitergeleitet.

Kleinere Bugfixes und Verbesserungen

Zugangsdaten

Der Download ist mit einem Kennwort geschützt. Um das Update herunterzuladen, geben Sie bitte als Benutzername die Support-IP (z.B. 172.18.253.15) und als Kennwort die Geräte-ID (z.B. 473I-QN34-O@:5) des zugehörigen DEFENDOs ein.

Aktualisiertes Basissystem

Die Software des Basissystems sowie die Kernkomponenten wurden aktualisiert.

VPN funktioniert nicht nach Neustart

Insbesondere bei VDSL-Zugängen konnte es zu Timing-Problemen beim Neustart des Systems kommen. Der VPN-Dienst wurde dann nicht korrekt gestartet und funktionierte somit nicht.

Unterstützung für IPv6

Internet-Zugriff auf Administrations-Oberfläche

Der Zugriff muss nicht länger über eine Portweiterleitung freigeschaltet werden. Auf dem neuen Reiter "Internet Administration" steht jetzt eine einfachere Konfigurationsmaske zur Verfügung.

Internetzugriff aus Gäste-LAN

Das Problem betrifft die mit Version 3.0.0 neu eingeführte Option des separaten Gäste-LANs. Auf Verbindungen aus dem Gäste-LAN in das Internet wurde kein NAT angewandt, falls ein IPsec-Tunnel zu beliebigen Ziel-IPs konfiguriert ist. Die Internet-Verbindung aus dem Gäste-LAN heraus funktionierte daher in der Regel nicht.

Kleinere Bugfixes und Verbesserungen

Zugangsdaten

Der Download ist mit einem Kennwort geschützt. Um das Update herunterzuladen, geben Sie bitte als Benutzername die Support-IP (z.B. 172.18.253.15) und als Kennwort die Geräte-ID (z.B. 473I-QN34-O@:5) des zugehörigen DEFENDOs ein.

Update-Prozedur für Version 2

Ab sofort besteht die Möglichkeit, Systeme mit Version 2 zu aktualisieren.

Kleinere Bugfixes und Verbesserungen

Zugangsdaten

Der Download ist mit einem Kennwort geschützt. Um das Update herunterzuladen, geben Sie bitte als Benutzername die Support-IP (z.B. 172.18.253.15) und als Kennwort die Geräte-ID (z.B. 473I-QN34-O@:5) des zugehörigen DEFENDOs ein.

Kleinere Bugfixes und Verbesserungen

Zugangsdaten

Der Download ist mit einem Kennwort geschützt. Um das Update herunterzuladen, geben Sie bitte als Benutzername die Support-IP (z.B. 172.18.253.15) und als Kennwort die Geräte-ID (z.B. 473I-QN34-O@:5) des zugehörigen DEFENDOs ein.

Vorabversion

Version 3.0 ist eine Vorabversion. Sie ist für die ab Mitte 2015 ausgelieferte Hardware erforderlich. Ein Update von Versionsreihe 2 auf Version 3.0 ist zunächst nicht vorgesehen.

Aktualisiertes Basissystem

Die Software des Basissystems sowie die Kernkomponenten wurden aktualisiert.

Zwei separate LAN-Netzwerke

Die beiden LAN-Schnittstellen sind im Auslieferungszustand nach wie vor als Bridge zusammengeschaltet. Auf Wunsch lässt sich die Bridge nun aber auch auflösen, so dass zwei separate Netzwerke angeschlossen werden können. Die mittlere Schnittstelle dient dabei entweder als zweites vertrauenswürdiges Netzwerk, das potentiell ebenfalls auf das VPN zugreifen darf (z.B. für VoIP) oder als separates Netzwerk ohne Zugriff auf VPN und Administrationsoberfläche (z.B. für Gäste oder das private Heimnetzwerk). Bei Geräten mit WLAN kann das WLAN einem der beiden Netzwerke zugeordnet werden.

Temporäres Logging in Datei

Das Log wurde bislang ausschließlich im Speicher gehalten und ging bei einem Neustart des Systems verloren. Eine neue Option erlaubt es nun, das Log bis zum nächsten Neustart in eine Datei zu schreiben.

DHCP-Relay

Als Alternative zum integrierten DHCP-Server kann die Vergabe von IP-Adressen für Geräte im LAN kann nun auch via DHCP-Relay an einen zentralen DHCP-Server delegiert werden.

Konfigurierbare Netzwerkkarten-Parameter

Falls erforderlich, lassen sich Geschwindigkeit und Duplex-Betrieb nun über die Oberfläche fest einstellen.

Kleinere Bugfixes und Verbesserungen

Sicher

DEFENDO bedient sich einer Reihe von bewährten Security Modulen wie Firewall, VPN, Proxies, Virenscanner und Anti-Spam-System.
Diese schützen Sie vor Schad-Code, Spam, Hacker-Angriffen und weiteren unerwünschten oder schädlichen Dingen.

Flexibel

Keine IT-Umgebung ist wie die andere. Die DEFENDO Produktfamilie passt sich genau Ihren Bedürfnissen an.
Von der einfachen Internet-Anbindung für kleinere Unternehmen, über Lösungen für Filialen und den Außendienst, bis hin zu komplexen, mehrstufigen Firewall-Systemen.

Mehr gute Gründe

  • Es gibt keine Backdoors
  • über 15 Jahre Internet-Security-Erfahrung
  • Mehrfach ausgezeichnet
  • Support direkt durch unsere Entwickler
  • Fachhändler-Treue
  • Made in Germany